Lavendel

Wir bekommen schon seit langer Zeit die Fernseh-Zeitschrift „Auf einen Blick“.

Uns gefällt das Heft und es stehen unter anderem Tips darin, die ich Euch gern weitergeben möchte. Heute etwas über den Lavendel, der ohnehin zu meinen Lieblingsblumen gehört.

Im Naturladen bzw. im Reformhaus gibt es reines Lavendelöl zu kaufen. Wenn Ihr dann noch eigene Lavendelstauden im Garten habt, könnt Ihr Euch damit etwas Gutes tun.

Bei Sonnenbrand gebt Ihr gekühltes, stilles Mineralwasser zusammen mit ein Paar Tropfen Lavendelöl in eine Karaffe oder ein anderes Glasgefäß. Gut schütteln und diese Lösung mehrmals täglich auf die betroffenen Hautpartien streichen. An der Luft trocknen lassen.

Zum Abschminken könnt Ihr eine milde Reinigungslotion gut selbst machen:

1 Teelöffel Honig, 1Esslöffel Zitronensaft mit 1/4 l. Buttermilch und 5 Tropfen Lavendelöl gut verquirlen. Dann aber kühl aufbewahren.

Gegen unreine Haut (Pickel) gebt 2 Tropfen Lavendelöl in eure Tagescreme und vermischt es gut. Das hemmt Entzündungen. Für ein Gesichtsdampfbad tropft 3 Tropfen in eine Schüssel mit heißem Wasser. Das beruhigt die gereizte Haut!

Der Duft von Lavendel hilft auch bei Erschöpfung, Schlafstörung und Stress. Ein heißes Lavendel – Milchbad wirkt Wunder:

1 l. Milch und einige Zweige Lavendel ins Badewasser geben. Das entspannt die Muskeln und sorgt für einen erholsamen Schlaf.

Probiert es aus, ich hoffe, das ich Euch hiermit für Lavendel (wenn Ihr es nicht schon seid) begeistern kann. Eure Aunt Meggie.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert