Möhrengemüse

Vom Einkauf hatte ich uns 1 kg. frische Möhren (wir hier in Ostfriesland sagen auch Wurzeln) mitgebracht. Von einem Teil hab ich uns gestern einen Möhrensalat gemacht, zusammen mit 1 Apfel geraspelt und etwas durchziehen lassen.

Von dem Rest heute aber geschmortes Gemüse.

Eine kleine Beinscheibe habe ich mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver eingerieben und in wenig Wasser in etwa 1 1/2 stunden garziehen lassen.

Die Möhren gewaschen und mit dem Sparschäler dünn abgeschält. In schräge Scheiben geschnitten und in einer großen Pfanne in Butter (1 Kaffeelöffel) knapp 5 Minuten angeschmort.

1 Esslöffel voll kleingeschnittene Rosmarinnadeln und 1 Kaffeelöffel Honig darunter gerührt und weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Von der Beinscheibenbrühe 125 ml. abgemessen und die Möhren damit abgelöscht.  Nach 10 Minuten habe ich 2 Esslöffel Schmand dazu gegeben und frische Petersilie drüber gestreut.

Den Rest Salat von gestern, das Beinscheibenfleisch, mit etwas Soße und die Möhren auf einem Teller

ein paar Kartoffeln dazu und wieder einmal war unser Mittagessen komplett.

Probiert doch mal aus, wie und auf welche Weise Euch Möhren am Besten schmecken! Uns jedenfalls hats gestern und auch heute sehr gut geschmeckt, Eure Aunt Meggie

Übrigens: Möhren brauchen wenig Salz, da paßt die würzige Brühe wunderbar. Aber etwas Süße brauchen sie und wenn man keinen Zucker verwenden möchte, bietet sich eben Honig sehr gut an!



1 thought on “Möhrengemüse”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert