Pangasius – Filet

Fisch schmeckt auch an einem Sonnabend hervorragend!

Ich nehm mir ja vor, mindestens einmal in der Woche Fisch auf den Tisch zu bringen. Meistens gelingt mir das auch, so wie heute.

Ich hab uns gestern Pangasiusfilet mitgebracht. Der sah schon so verlockend aus, in Eis gebettet. Da wußte ich, den essen wir morgen!

Nach dem abspülen und trocknen habe ich die Filets von beiden Seiten mit Bratfisch Würzer (von Ostmann, gefällt mir sehr gut) bestreut. Auf eine Platte, mit Klarsichfolie abgedeckt in den Kühlschrank gestellt.

Heute morgen habe ich ganz kleine Kartoffeln gekocht und gepellt.

Kurz vor Mittag dann einen Kopf (Mini Romana) Salat vorbereitet, (dass kennt Ihr ja schon) mit 1 kleingeschnittenen Orange und 1 geriebenen Apfel vermischt. 3 Esslöffel Magerjoghurt mit dem Saft 1/2 Zitrone und 1 Teelöffel Zucker verrührt und über den Salat gegeben.

Die kleinen Kartoffeln habe ich in heißem Fett in der Pfanne gebraten. Mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt und zuletzt mit wenig Zucker bestreut. Die Kartoffeln immer wieder geschüttelt, damit sie von allen Seiten braun wurden.

 

Die durchgezogenen Filets habe ich kurz in Mehl gewendet, alles überschüssige aber wieder abgeklopft. An den Filets soll nur ganz wenig Mehl haften bleiben.

In meiner ovalen Pfanne in wenig heißem Fett (Öl und Butter) dann etwa 5 Minuten auf jede Seite gebraten.

Zusammen mit Remolade, verrührt mit Joghurt, als Soße, hat uns nicht nur der Fisch, sondern auch die Kartoffeln und der Salat sehr gut geschmeckt.

Probiert doch auch mal eine andere Sorte Fisch aus, Ihr werdet staunen, wie unterschiedlich der Geschmack ist.

Ein regenfreies Wochenende wünscht Euch Eure Aunt Meggie.



2 thoughts on “Pangasius – Filet”

  • Ich habe das Rezept ausprobiert. Hmmm, einfach lecker – hat uns super geschmeckt.
    Die Remouladensoße war für mich neu, aber super lecker.
    Morgen werde ich ein anderes Rezept ausprobieren. Mal sehen wie es uns schmeckt.
    Bis bald.

  • Hey Helga, da bin ich aber froh, dass dir meine Rezepte gefallen. Sieh doch mal bei „Pannfisch mit Remolade“ nach, da steht das genaue Rezept der Soße.
    Remolade allein ist uns zu fett, da bin ich auf die Idee gekommen, sie einfach mit Joghurt zu mischen. Gerade zu Fisch schmeckt es uns immer gut.
    Schönen Sonntag, Aunt Meggie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert