Partysalat Bangkok

Heute werde ich Euch etwas über meinen Salat von Sonnabend erzählen. Das Rezept hat mir meine Tochter verraten, sie hat es über Chefkoch gefunden.

Ich habe als Erstes 1/2 Suppenhuhn in 3 l. leicht gesalzenes Wasser, in 2 Stunden gar gekocht. Das Fleisch, nachdem es etwas abgekühlt war, von den Knochen gelöst und in Würfel geschnitten. Mein Tipp: (noch warm läßt sich das Fleisch viel besser lösen, als wenn es ganz kalt geworden ist).

Von dem Fleisch hab ich 375 gr. abgewogen und in eine große Schüssel zum Abkühlen gestellt.

Das restliche Fleisch mit der Brühe dann in eine Gefrierdose gegeben und für später für Hühnersuppe eingefroren.

1 Kaffeetasse Reis in 2 Tassen Wasser, mit wenig Salz, gar gekocht und ebenfalls abgekühlt zu dem Hühnerfleisch gegeben.

1 säuerlichen Apfel und 1 Banane habe ich in Scheibchen geschnitten, 1/2 Dose Mandarinen, 1 kleine Dose  Ananas und 1/2 Dose Mais, jeweils auf ein Sieb abtropfen lassen und zu den anderen Zutaten gegeben. (Den Fruchtsaft hab ich aufgehoben).

1 Handvoll Mandelstifte über die Früchte gestreut und alles miteinander verrührt.

Ich habe 4 hartgekochte Eier nach dem Abpellen in den Mixer gegeben. (Ihr könnt die auch mit einer Gabel in einer kleinen Schüssel zerdrücken oder mit dem Handrührgerät verrühren), wichtig ist, dass es eine gleichmäßige Masse wird.

Diese Eiercreme dann mit 1 Teelöffel Senf, 2 Eßlöffel Zitronensaft, 4 Eßlöffel Sahne und 125 ml. Öl gut verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Currypulver abgeschmeckt und mit einem Teil vom aufgehobenen Fruchtsaft alles unter den Salat gehoben.

Kalt gestellt, in den Keller oder die Speisekammer, hält er sich ein 1-2 Tage und so durchgezogen, ist er einfach köstlich!

Im Kühlschrank sollte man den Salat nicht unbedingt aufheben, da ist es zu kalt!

Die Hälfte des Salates habe ich unseren Kindern mitgegeben und vom Rest habe ich leider vergessen, ein Foto zu machen. Aber ich werde diesen Salat bei nächster Gelegenheit wieder machen und dann bekommt ihr das versprochene Foto, Eure Aunt Meggie



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert