Rhabarber-Pudding

Der bunte Eintopf hat uns gestern aufgewärmt wunderbar geschmeckt und als Nachtisch hatte ich ja den Rhabarberpudding gekocht.

250 gr. gefrorene Rhabarberstückchen habe ich mit 1 Esslöffel Zucker 15 Minuten durch ziehen lassen und dann kurz aufgekocht.

Von 1/2 l. Milch (1,5%) habe ich 1/8 l. zusammen mit dem Inhalt 1Tüte Original-Puddingpulver mit Grieß von Dr. Oetker, 2 Esslöffel Zucker und 1 Eigelb in einem Schüttelbecher kräftig geschüttelt.

Die restliche Milch in einem kleinen Topf aufgekocht und den Inhalt des Schüttelbechers dazu gegeben. Alles noch einmal 2 Minuten unter Rühren durchgekocht.

Den Rhabarber mit einem Schaumlöffel aus der Flüssigkeit genommen und unter den heißen Pudding gerührt.

Das festgeschlagene Eiweiß vorsichtig untergehoben und den Pudding in eine mit kaltem Wasser ausgespülte Glasschüssel gekippt.

Ich stell zur Vorsicht die Schüssel immer auf ein feuchtes Tuch, damit sie nicht zerspringt.

Gut gekühlt hat uns der Pudding mit 1 Schuß Saft (je nach Geschmack, ich hatte noch Kirschsaft) lecker geschmeckt.

Ihr könnt natürlich den Pudding auch mit allen anderen Früchte zubereiten. Ich selbst verwende im Moment die letzten Sachen aus dem Gefrierschrank, bevor es wieder neue Früchte aus dem Garten gibt. Eure Aunt Meggie.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert