Rotweinkuchen

Gestern habe ich uns fürs Wochenende einen Rotweinkuchen gebacken.

Das Rezept habe ich auch schon ganz lange. Ich hab beim durchblättern von meinem Backbuch festgestellt, dass ich diesen Kuchen lange nicht gebacken habe. Unsere Kinder mochten den Kuchen früher sehr gern, darum gab es den sicher auch oft.

Aus 300 gr. Butter (oder Margarine), 300 gr. Zucker und 4 Eier habe ich nach und nach einen schaumigen Teig gerührt. 300 gr. Mehl, vermischt mit 1/2 Päckchen Backpulver,1 Teelöffel Zimt und 1 Teelöffel Kakaopulver esslöffelweise untergerührt. Zum Schluß mit 1 Tasse Rotwein, 50 gr. gehackte Mandeln und 50 gr. Schokoladenstreusel vermischt und alles in eine gefettete Springform gefüllt.

Bei 175° etwa 60 Minuten gebacken. Nach dem Erkalten aus der Form auf einen Platte gestürzt.

Der Kuchen ist sehr saftig und hält sich, wenn er mit einer Kuchenhaube abgedeckt wird, etliche Tage. Wenn er bis dahin nicht schon zum Kaffee oder zum Tee aufgegessen worden ist.

Probiert das Rezept mal aus, wenn Ihr nicht mit Wein backen mögt, könnt Ihr auch Traubensaft nehmen und anstatt der Mandeln auch nur Schokoladenraspel oder Streusel verwenden.

Weiterhin einen schönen Sonntag wünscht Euch Eure Aunt Meggie.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert