Sandkuchen

Gestern habe ich uns fürs Wochenende einen Sandkuchen gebacken.

Meine Tochter hatte mir eine kleine Silikon-Kuchenform mitgebracht und die wollte ich erst mal ausprobieren.

Darum ein einfaches Sandkuchenrezept aus meinem Backbuch (eigentlich für eine Kastenform):

5 Eigelb habe ich mit 200 gr. Zucker, 1 Prise Salz und 1 Fläschchen Rum-Aroma schaumig gerührt.

Die 5 Eiweiß mit dem Handrührgerät ebenfalls zu Eischnee geschlagen und vorsichtig mit der Eier-Zucker Masse verrührt.

250 gr. Stärkemehl (Maizena oder äh.) darüber gesiebt und langsam untergehoben.

250 gr. Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen und noch heiß unter den Teig gerührt. 2 Esslöffel Mehl mit 1 Teelöffel Backpulver zum Schluß dazu und alles in die neue Form.

Die Form habe ich vorher etwas eingefettet, das soll aber nur bein ersten Mal sein (stand auf der Beschreibung). Da bin ich mal gespannt!

Auf der untersten Schiene in den kalten Backofen, habe ich den Kuchen dann bei 165 ° in 60 Minuten abgebacken. Er ließ sich ohne weiteres aus der Form lösen.

Nach dem Abkühlen habe ich Puderzucker darüber gesiebt und zum Tee hat er uns prima geschmeckt. 

Ein sonniges Wochenende wünscht Euch Eure Aunt Meggie.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert