Spinatspätzle

Eines der Lieblingsgerichte meines Mannes sind Spätzle, aber selbstgemachte!

Vor einigen Jahren waren wir in Ulm und haben Bekannte besucht und da gab es unter anderem Spätzle. Ich hab bei der Zubereitung genau zugesehen und am nächsten Tag haben wir in einem ganz urigen Tante-Emma-Laden eine Spätzlehobel gekauft. Seit dem haben wir schon oft Käsespätzle gegessen, mit verschiedenen Soßen oder auch zu Gulasch!

Aber heute habe ich uns Spinatspätzle gemacht:

Aus 2 Eiern, 1/2 Teelöffel Salz, 1/4 l. Mineralwasser und 400 gr. Mehl habe ich einen Teig gerührt.

250 gr. gefrorenen Spinat in wenig Butter mit etwas Salz und Muskat auftauen lassen und kurz durchgegart. Etwas abgekühlt mit dem Teig verrührt

in Portionen durch die Hobel in kochendem Wasser zubereitet.

Wenn die Spätzle hochkochen, mit einem Sieb heraus nehmen, in kaltes Wasser geben, dann auf einem Durchschlag gut abtropfen lassen und in eine vorgewärmte Schüssel schütten und warm stellen. Nach und nach alle Portionen dazu und  1/8 l. Brühe darüber gießen. Zuletzt mit geraspeltem Käse bestreuen und kurz überbacken lassen.

Zusammen mit einer würzigen Hackfleischsoße  hatten wir ein leckeres Mittagessen und für morgen ist auch noch etwas übrig.

Ich wünsch Euch eine weitere schneefreie Woche und alles Gute Eure Aunt Meggie



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert