Sprottensalat

So Freunde, jetzt bin ich wieder da!

Ich war einige Tage im Krankenhaus und habe eine (na ja) mittelschwere OP sehr gut überstanden. Mit Hilfe kompetenter Ärzte und besonders liebevollen Schwestern ging es mit mir relativ schnell wieder bergauf. Hier noch mal ein „Dankeschön“

Zu Hause werde ich jetzt von meinen Lieben, besonders von meinem Mann verwöhnt und umsorgt. Gekocht und gebacken hat unsere Schwiegertochter die letzte Woche, unter anderem Sauerkrautsuppe und eine Käsetorte „lecker“ sag ich Euch! Die Rezepte stell ich Euch demnächst vor.

Jetzt geht es mir so langsam aber sicher wieder etwas besser, Kleinigkeiten in der Küche und kurze Spaziergänge sind schon drin. Ihr seht, es wird wieder!

Zu Ostern haben wir es langsam angehen lassen: Karfreitag gab es eine Platte mit verschieden geräucherten Fischspezialitäten, Schwarzbrot und Butter. Am 1. Feiertag das traditionelle große Osterfrühstück , mit Zwiebeleiern, Schinken, Käse, Fleischsalat und frischen Brötchen. (Vorher natürlich Ostereiersuche im Garten)

Auf der Fischplatte waren auch geräucherte Sprotten und von denen haben wir für den 2. Ostertag einen leckeren Salat gemacht:

1 Salatgurke, 2 Äpfel und 1 kleine Zwiebel haben wir geschält und mit dem Zwiebelschneider kleingeschnitten. Die  Handvoll Sprotten in grobe Stücke geschnitten und alles zusammen mit Pfeffer und wenig Salz gewürzt.

2 Teelöffel getrockneten Dill und ebenso viel kleingeschnittene Petersilie darüber und mit 4 Esslöffel von meiner Mayonnaise, 4 Esslöffel saure Sahne, etwas geriebenem Meerrettich und 1 Prise Zucker vermischt. Kurz durchgezogen

hatten wir mit knusprig gebratenen Hähnchenkeulen (am Tag vorher mit Hähnchen – Gewürz und Öl eingelegt und in der Fettpfanne im Backofen gegart)

 und Pommes (aus der hauseigenen Friteuse) ein richtig  leckeres Mittagessen.

Das war genau das Richtige, denn am 2. Feiertag hat man nach all den Köstlichkeiten eh nicht mehr so großen Appetit.

Ich wünsch Euch allen eine weitere, sonnige Woche und ich melde mich bald wieder, Eure Aunt Meggie



2 thoughts on “Sprottensalat”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert